Die Region ist aufgeblüht: erfolgreicher Frühjahrsmarkt war Start für die Frühlingssaison

Nach winterlichen Temperaturen in den Vorwochen ist es den Veranstaltern, Ausstellern und Händlern des Emsdettener Frühjahrsmarktes mal wieder gelungen: die Region blühte am Wochenende auf! Mit über 100 Ausstellern in vier Hallen und der gesamten Innenstadt konnte sich die größte Verbrauchermesse der Region erneut behaupten und viele zehntausend Besucher begrüßen.

Schneefall im Osten, Regen im Süden des Landes – so fing die Wetterwoche an. Und was passiert dann freitags in Emsdetten? Dort trotzen die Münsterländer einfach den bundesweiten Wetterkapriolen und eröffnen bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen den 34. Emsdettener Frühjahrsmarkt. Schon bei der Eröffnung stand für Mit-Organisator Maik Quibeldey fest „Das Wetter passt – damit ist 50% des Erfolges gesichert!“. Und die anderen 50% stellen sich traditionell mit den vielen Tausend Besuchern aus dem Umland ein. Die einmalige Kombination aus Verbrauchermesse, lokalem Handel und Gastronomie in der gesamten Innenstadt war einmal mehr Garant für ein tolles Wochenende in Emsdetten.
Die Besucher kommen zunehmend mit Fahrrädern, e-Bikes oder den öffentlichen Verkehrsmitteln, was die Veranstalter freut. „Die Parkmöglichkeiten in der Innenstadt sind nicht erweiterbar. Daher freuen wir uns, dass die mehrjährigen Aufrufe, mit dem Fahrrad oder der Bahn zu kommen, zunehmend fruchten“, freut sich Frank Frede von den Organisatoren. Erstmals wurden eigens Fahrrad-Parkplätze ausgewiesen, um der zunehmende Zahl an Rädern gerecht werden zu können. Leider neigt der fahrradliebende Münsterländer nämlich auch dazu, sein Fahrrad nach Belieben abzustellen und damit auch schon mal Rettungswege zu blockieren. Aber alles hat bei der Premiere sehr gut funktioniert.

Der Hollandmarkt wurde zum zweiten Mal als Rundgang aufgebaut und trug so dazu bei, dass sich die vielen Tausend Besucher noch besser in der Innenstadt verteilten.
Wie in den Vorjahren freuen sich Frank Frede und seine Mit-Organisatoren Mirco Hagemeister, Adolf, Topp, Thomas Küwen und Maik Quibeldey über das erfolgreiche Wochenende. Und auch schon über die ersten Anmeldungen für 2019.
Nach dem Frühjahrsmarkt ist halt immer auch vor dem Frühjahrsmarkt, der im nächsten Jahr eine Woche später stattfindet, da in der traditionellen Martkwoche noch der Rosenmontag liegt.

Die Veranstalter sagen Danke an alle Aussteller und Besucher:
„Vielen Dank! Wir freuen uns mit Ihnen auf den 34. Emsdettener Frühjahrsmarkt vom 15. bis zum 17. März 2019!“

Frühlingsgefühle im Herbst: Anmeldungen zum Frühjahrsmarkt 2018 jetzt möglich

Mademeoiselle Fleur & Blumenliesel

Mademeoiselle Fleur & Blumenliesel

Nach dem Emsdettener September ist vor dem Emsdettener Frühjahrsmarkt. Kaum ist das große Stadtfest vorbei, wirft auch schon die nächste große Innenstadt-Veranstaltung Ihre sonnigen Strahlen voraus. Der bereits 34. Frühjahrsmarkt steht vor der Tür und interessierte Unternehmen können sich ab sofort anmelden.

Für viele Unternehmen ist der Emsdettener Frühjahrsmarkt einer der ersten wichtigen Termine im Jahr zur Präsentation von Produkten und Dienstleistungen. Die überregionale Wirkung der wohl größten Verbrauchermesse im Münsterland zieht Aussteller und Besucher aus nah und fern in die Emsdettener Innenstadt. Vom 09. bis zum 11. März 2018 wird sich die Innenstadt wieder in ein buntes Miteinander von vielen Ausstellern in vier großen Ausstellunghallen und im Außenbereich, von Handel und Gastronomie verwandeln. Das macht dieses einzigartige Flair des Frühjahrsmarktes aus.

Die Vorbereitungen durch das Organisationsteam haben begonnen und Stamm-Aussteller und interessierte Unternehmen haben ab sofort die Möglichkeit, sich anzumelden bzw. zu bewerben. „Wir freuen uns, dass wir die Preise für 2018 auf dem Vorjahresniveau halten können“, äußert sich Thomas Küwen als einer der Organisatoren. Denn der Frühjahrsmarkt wird seit je her und weiterhin nach dem Prinzip der Ehrenamtlichkeit organisiert. Das heißt, dass die Organisatoren keine Gewinnabsichten verfolgen und die Arbeit unentgeltlich machen. Mit-Organisator Maik Quibeldey sagt dazu: „Das gute Miteinander im Organisations-Team und die gute Zusammenarbeit mit Ausstellern, Handel und Verwaltung sind der Schlüssel zum Erfolg und motivieren uns immer wieder neu.“ Dabei achten die Organisatoren stets auf ein solides Kostenmanagement und die finanzielle Unabhängigkeit des Frühjahrsmarktes. „Dass sich der Markt aus den Beiträgen der Aussteller, des Handels und der Gastronomie selbst finanziert, war, ist und bleibt eine Grundlage für unser Engagement und die Freude an der Planung und Umsetzung“, ergänzt Maik Quibeldey. Und da die Organisatoren das seit über 30 Jahren immer wieder erreichen, können sich Aussteller und Besucher nicht nur auf den Frühjahrsmarkt 2018 freuen.

Interessierte Unternehmen können hier das Anmeldeformular herunterladen:

[Download nicht gefunden.]

So geht Frühling: Frühjahrsmarkt mit Sonnenschein und Frühlingsgefühlen

Bei sonnigem Wetter wurde der 33. Frühjahrsmarkt in der Emsdettener Innenstadt wieder einmal mehr ein echter Besuchermagnet. Mit über 100 Ausstellern in vier Hallen und der gesamten Innenstadt konnte sich die größte Verbrauchermesse der Region wieder behaupten und viele zehntausend Besucher begrüßen. Der hohe Besucherandrang konnte durch den neuen Rundgang über den Hollandmarkt gut verteilt werden.
Die Wettervorhersage kündigte es bereits Mitte der Woche an: das wird ein strahlendes Wochenende. Der Frühjahrsmarkt ist traditionell immer gut besucht. In Kombination mit drei Tagen Sonnenschein kommt aber auch die Emsdettener Innenstadt zu Spitzenzeiten an Ihre Grenzen. Viele Tausend Besucher strömten am Frühjahrsmarkt-Sonntag in die Stadt. Der verkaufsoffene Sonntag trägt seinen Teil dazu bei. Grund genug für die Organisatoren schon am Freitag Abend die Wochenend-Besucher zu bitten, das Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. „Was nützt das schönste Fest, wenn die Besucher von außerhalb am Sonntag im Stau stehen oder Parkplätze suchen“, so Frank Frede vom Organisationsteam. „Alle wollen mit guter Laune die Sonne und den Markt genießen. Da informieren wir lieber aktiv im Voraus und so können alle einen entspannten Frühjahrsmarkt-Besuch erleben“.

Schon der Freitag Nachmittag war ob des guten Wetters überdurchschnittlich gut besucht.  Der Start-Nachmittag und der Samstag waren wieder die eigentlichen Tage für die Emsdettener, die dann den Markt „für sich“ genossen haben. Der Sonntag war und ist Shopping-Tag mit verkaufsoffenen Geschäften am Nachmittag. Bei diesem tollen Wetter konnte sich kein Händler oder Gastronom über die Frequenz beschweren. Erstmalig wurde ein echter Rundgang möglich: mit dem Hollandmarkt, der sich über die ganze Mühlenstraße bis zum Katthagen zog, boten die Veranstalter nicht nur ein weiteres buntes Markttreiben, sondern konnten den Besucherstrom auch gut auseinanderziehen. „Unser Versuch mit dem Rundgang über den Hollandmarkt hat sehr gut funktioniert“, betont Frede. „Wenn es den Holländern auch gefallen hat, planen wir das gerne wieder so.“

Wie in den Vorjahren freuen sich Frank Frede und seine Mit-Organisatoren Mirco Hagemeister, Adolf, Topp, Thomas Küwen und Maik Quibeldey über das erfolgreiche Wochenende. Und über die ersten Anmeldungen für 2017.
Nach dem Frühjahrsmarkt ist halt immer auch vor dem Frühjahrsmarkt.
Die Veranstalter sagen Danke an alle Aussteller und Besucher:
„Vielen Dank! Wir freuen uns mit Ihnen auf den 34. Emsdettener Frühjahrsmarkt vom 09. Bis zum 11. März 2018!“

Erster! Mit Eröffnung des Frühjahrsmarktes hat der Frühling begonnen.

Am 2 . März-Wochenende kann das mit dem Wetter auch mal ein Risiko sein. Nicht so am Freitag in Emsdetten: bei strahlendem Sonnenschein eröffnete der 33. Emsdettener Frühjahrsmarkt und Aussteller, Besucher und Macher strahlten mit der Sonne um die Wette. So macht Frühlingserwachen Spaß!
Mit zahlreichen Gästen eröffnete die diesjährige Verbrauchermesse und alle waren sich einig: wenn ein traditionell eh gut besuchter Markt und so tolles Wetter zusammenkommen, dann ist das eine wunderbare Mischung.Eröffnung 1
Gute Laune überall – und das direkt von Anfang an. Die Aussteller in den Hallen und im gesamten Innenstadtbereich zeigten sich schon am ersten Tag zufrieden. „Das macht Lust auf Samstag und Sonntag“, beschreibt ein Aussteller den Auftakt und freut sich auf die Besucher an den folgenden Tagen.
Eröffnung 5Einen kleinen Wermutstropfen sehen die Veranstalter dann aber doch: „Wenn das Wetter so gut wird, wie angekündigt, dann wird das so richtig voll“, so Frank Frede von den Organisatoren. „Daher können wir schon jetzt die Besucher bitten, mit öffentlichen Verkehrsmittel am Samstag und speziell am Sonntag anzureisen“. Denn Parkplätze werden gerade am Sonntag begeht sein. Auch werden bei zu starkem Besucherandrang in den Hallen die Zugänge am Sonntag blockweise erfolgen -wie bei Staus vor Tunneln in Österreich. Sicherheit hat halt Priorität. Die Veranstalter bitten die Besucher schon jetzt um Verständnis und sind sicher, dass alle wegen des guten Wetters auch gute Laune haben werden.
Der Emsdettener Frühjahrsmarktfindet noch am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr statt. Zudem ist am Sonntag von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag im Einzelhandel.

Morgen geht’s los – mit perfektem Wetter

Die Hallen stehen, die Aussteller bauen noch kräftig auf, die Außenflächen füllen sich. Alles läuft auf Hochtouren für die morgige Eröffnung des Frühjahrsmarkts.

Und die Wettervorhersage ist optimal: trocken, sonnig/leicht bewölkt und damit ideal für einen Frühjahrsmarkt-Besuch. Wir freuen uns auf die Besucher und einen tolle Frühjahrsmarkt!

„Aktion junge Fahrer“: Verkehrs- und Fahrsicherheit auf dem Frühjahrsmarkt

Neueste Fahrzeuge, neueste Technik, zahlreiche Assistenz-Systeme: davon können sich Besucher des Emsdettener Frühjahrsmarktes vom 10. bis zum 12. März bei den zahlreichen ausstellenden Autohäusern und den Fahrradhäusern überzeugen. Doch wie verhält man sich in besonderen Verkehrssituationen? Wie sehr schützen mich Anschnallgurt und Co.? Warum sind Licht und Kleidung wichtig?
Gemeinsam mit der Deutschen Verkehrswacht wollen die Macher des Frühjahrsmarktes gerade junge Erwachsene und Jugendliche ansprechen und aufklären. Und das mit teilweise spektakulären Mitteln und der Methode des erlebnisorientierten Lernens.

Huch! Schon ist es passiert! Einen kurzen Moment unachtsam, ein Reh, das über die Straße läuft, ein dunkel gekleideter Fußgänger, den ich zu spät erkenne. Wohl jeder Verkehrsteilnehmer hat eine solche Situation schon einmal erlebt und musste schnell reagieren. Auf dem diesjährigen Frühjahrsmarkt wird die Deutsche Verkehrswacht diese Themen unter dem Titel „Aktion junge Fahrer“ aufnehmen und sich mit zahlreichen Mitmach-Aktionen für junge Verkehrsteilnehmer präsentieren.
Mit dem Gurt-Schlitten erfahren Fahranfänger und erfahrene Fahrer welche Kräfte auch schon bei geringen Geschwindigkeiten wirken und wie wertvoll der Anschnallgurt ist. Mit dem Überschlag-Simulator können Autofahrer erfahren, wie wichtig der richtige Sitz des Anschnallgurtes ist und wie man sich mit den richtigen Handgriffen aus dem Fahrzeug, das auf dem Dach liegt, befreit.
Die Anfangs beschriebenen Verkehrs-Situationen möchte keiner erleben. Daher ist es wertvoll, diese mit sicheren Rahmenbedingungen zu üben. Die Verkehrswacht des Kreises Steinfurt wird hierzu unterstützt von der Verkehrswacht Minden, der Landesverkehrswacht und einem Infostand der Polizei.

Straßenverkehr besteht aber nicht nur aus Autofahrern: im Dunkelzelt in Halle 4 (Stroetmanns Fabrik) können sich alle Altersgruppen über die Wichtigkeit von richtiger Beleuchtung und auch Kleidung informieren und in den Dialog mit der Verkehrswacht treten.
Damit stehen die Mühlenstraße am Samstag und Sonntag und Halle 4 an allen drei Frühjahrsmarkt-Tagen ganz im Zeichen der Verkehrssicherheit.

Das wird „mit Sicherheit“ wieder ein erlebnisreicher Emsdettener Frühjahrsmarkt!

Weitere Informationen der Deutschen Verkehrswacht: http://www.deutsche-verkehrswacht.de/home/bmvi-projekte/jugendliche/aktion-junge-fahrer.html

Download der Presse-Mitteilung hier möglich: PRESSE