Archiv für den Monat: März 2014

Frühjahrsauftakt nach Maß: Besucherzahlen zum Vorjahr deutlich gesteigert – Familien-Attraktionen und Blumenpracht waren echte Highlights

Den Frühling erlebbar machen – das war das Ziel der Veranstalter. Aus Sicht der über 100 Aussteller, des gesamten Einzelhandel und der Besucher ist dies beim 30. Emsdettener Frühjahrsmarkt voll und ganz gelungen.

Mit mehreren Tausend Blumen in der gesamten Innenstadt, den Stelzenläufern Mademoiselle Fleur und Imanuel Immergrün und einem sonnigen Start am Freitag Nachmittag konnte niemandem dieses Frühlingserwachen entgehen. Und mit einem Flug in AirEmotion konnten die Besucher die frühlingshaft gestaltete Innenstadt frei wie ein Vogel aus luftiger Höhe betrachten.

Auch die Besucherzahlen konnten zum winterlichen Vorjahr deutlich gesteigert werden. „Wir haben wieder die guten Besucherzahlen von 2011 und 2012 erreicht“, so Frank Frede vom Organisationsteam. „2013 war eine winterliche Extrem-Erfahrung. Daher haben wir in diesem Jahr auch vieles dafür getan, den Frühling unabhängig vom Wetter erlebbar zumachen“, ergänzt Frede.

Besonders für Familien war der diesjährige Frühjahrsmarkt attraktiv. Mademoiselle Fleur und Imanuel Immergrün nahmen sich viel Zeit für die jüngsten Besucher und beim Schweinemobil der Landwirte konnten sie die moderne Schweinezucht und echte Schweine hautnah erleben.

Der Frühjahrsmarkt ist die wohl kompakteste Innenstadtaktivierung für Emsdetten. An diesem Wochenende ziehen Aussteller, Handel, Gastronomie und Stadtverwaltung an einem Strang. Die stellvertretende Bürgermeisterin Marita Hause nannte den Frühjahrsmarkt bei der Eröffnung zu Recht „einen echten Frequenzbringer“.

Die größte Gewerbeschau im Münsterland bot den Besuchern erneut eine riesige Auswahl an Angeboten und Attraktionen in der gesamten Innenstadt. In extra errichteten Hallen stellten Unternehmer aus den verschiedensten Branchen Ihre Dienstleistungen und Angebote vor. Durch aktive Beteiligung der Einzelhändler und durch ein attraktives Rahmenprogramm konnte man die Innenstadt mal wieder völlig anders und abwechslungsreich erleben. Eine Gewerbeschau, die sich gleichzeitig wie ein Stadtfest etabliert hat.

Das Organisationsteam dankt allen Ausstellern, dem Einzelhandel und der Verwaltung für die Unterstützung und den zahlreichen Besuchern für ihr Erscheinen.

„Wir freuen uns auf ein Wiedersehen auf dem 31. Emsdettener Frühjahrsmarkt vom 13. bis zum 15. März 2015“

Der Samstag ist Familientag!

Kommen am Freitag Nachmittag zunehmend die kaufinteressierten Emsdettener in die Innenstadt, gehört der Samstag schon fast traditionell den Familien. Diese nutzen nicht nur die Möglichkeit sich bei zahlreichen Ausstellern zu informieren, sondern freuten sich über die die Stellzenläufer Mademoiselle Fleur und Imanuell Immergrün.
Und der Kontakt mit den Schweinen im Schweinemobil war für viele kleine Besucher ein tolles Erlebnis!
Ergänzt wurde das Programm am Samstag um die Aktion der Landwirte “So schmeckt das Münsterland unseren Kindern”. Koch André Böwing und die Kinder erhileten dabei promintente Unterstützung von der Schirmherrin der Aktion, Frau Christina Schulze-Föcking (Mitglied des Landtages) und Staatssekretär Herr Karl-Josef Laumann.

Tolle Eröffnung des 30. Markts

Am Freitag Nachmittag wurde der 30. Emsdettner Frühjahrsmakrt offiziell eröffnet. Mit vielen Ehrengästen und Sonnenschein war das ein gelungener Auftakt.
Die Straßen der Innenstadt und die vier Hallen waren schon am Nachmittag gut gefüllt.
Mit Mademoiselle Fleur, Immanuell Immergrün und dem Schweinemobil wird besonders den Familien eine tolle Abwechslung zwischen den vielen Ausstellern geboten. Und mit AirEmotione geht´s hoch hienaus: fliegen wie ein Vogel!
Aussteller und Veranstalter freuen ich auf einen ebenso tollen Samstag und Sonntag.

Der Frühling ist schon da!

Den Frühling erlebbarer machen und das schon Anfang März. Das haben sich die Organisatoren des Emsdettener Frühjahrsmarktes vorgenommen. Mit 3.000 Blumen wollen Sie zum Markt-Wochenende die Innenstadt schmücken. Den Anfang machen nun die Blumenhalterungen in der Innenstadt. „Die 50 Halterungen sind erst der Anfang“ erläutert Frank Frede von den Organisatoren. Aber dafür soll dieser Blumenschmuck auch bis zu zwei Monate die Innenstadt verzieren. „Wir haben gezielt Blumen ausgesucht und aufziehen lassen, die auch nicht so guten Wetterbedingungen trotzen, um über den Frühjahrsmarkt hinaus lange Freude daran zu haben“, so Frede. Würden die Töpfe normalerweise erst im Mai des Jahres bestückt, trägt diese Aktion des Frühjahrsmarktes auch dazu bei, dass sich die Innenstadt zwei Monate früher als sonst attraktiver darstellen kann.

Die ersten Frühlingsbotschafter werden ab dem 10. März in der Innenstadt zu sehen sein. Ergänzt werden diesen dann am Frühjahrsmarkt-Wochenende durch tausende Blumentöpfchen, mit denen der teilnehmende Einzelhandel die Straßen zusätzlich verzieren wird. Und natürlich sind die Blumen so farbenfroh und bunt wie der Frühjahrsmarkt und das neue Logo der Veranstaltung selbst. „Wer dann den Frühling nicht spürt, wird wohl noch im Winterschlaf sein“ scherzt Frede.